iazzu
Alexandru Rădvan
(b. 1977) Lebt und arbeitet in Bukarest Alexandru Rădvan wurde 1977 geboren. Er wuchs in Bukarest auf und studierte von 1996 bis 2000 an der Nationalen Universität für Kunst Bukarest in der Klasse von Professor Florin Mitroi. Er ist Dozent an der Nationalen Kunstuniversität Bukarest, Abteilung Malerei. Seine Doktorarbeit „Das phantastische Bild mit plastischen Mitteln und literarischen Mitteln“ ist, wie sein gesamtes Schaffen, eine umfangreiche Dokumentation und ein schöner Kommentar zu antiken Mythen und Mythologien. Alexandru Rădvan wurde zu einem Referenznamen in der zeitgenössischen rumänischen und internationalen Kunst, da er sich für die Art und Weise interessiert, wie die zeitgenössischen Gesellschaften die mythischen Figuren, die antiken Charaktere und Legenden in Beziehung setzen und interpretieren. Seine Werke wurden im Laufe der Jahre in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, von denen wir hier nur einige erwähnen: „Island for Umberto“, Anaid Art Gallery, Berlin, Deutschland (2020), „The Oldest Day“, ARCUB, Bukarest, Rumänien (2019); „Partner for the Abyss“, Bazis Contemporary, Cluj, Rumänien (2019); „The Sculptor’s Studio“, Museum of Art, Arad, Rumänien (2018); „Untochable Love“ Anaid Art Gallery, Berlin, Deutschland (2018); „Monuments on the Move – Barbar“, French Cultural Institute, Bukarest, Rumänien (2018); „Divine decadence“, Kasteel van Gaasbeek, Gaasbeek, Belgien (2016); „Bukarest Artistic Education and Romanian Art After 1950“, National Museum of Contemporary Art (MNAC), Bukarest, Rumänien (2015); „Badly Happy“, Marina Abramović Institute West (The Performance Art Institute), San Francisco, USA (2010); „Messiahs“, Modem – Center for Modern and Contemporary Art, Debrecen, Ungarn (2009). Seine Werke befinden sich in wichtigen öffentlichen und privaten Sammlungen in Rumänien, Deutschland, Belgien, Österreich, Israel, Frankreich, Italien, Griechenland und den USA. Er arbeitet und lebt in Bukarest. Seit 2005 wird er von der Anaid Art Gallery Bucharest / Berlin vertreten.
See this content immediately after install